Der Vereinsausflug im Herbst führte dieses Jahr auf das griechische Inselchen Lefkada. Leider gingen die zwei Wochen sehr schnell vorüber und am Samstag landeten alle wieder in Deutschland.

Vom Hauptstartplatz, dem Big Blue, wurde jede Menge Airtime gesammelt. Die Landung erflogte direkt am Strand und anschließend wurde noch mal hoch gefahren oder im Meer gebadet. Der Sonnenuntergang wurde dann beim Landebier von der Banana Bar aus bestaunt.

Aber auch an der East Coast sind wir einige Male geflogen und sind von ca 1100m Höhe gestartet. Dort konnte man Stunden lang beim Thermik kreisen die Aussicht auf die umliegenden Inseln genießen. Eine Reisebericht folgt.....

Trotz durchwachsner Wetterprognose konnte in Lasserg am 26/27.August während des Fliegerfests sehr viel geflogen werden. Am Samstag war sogar trotz Südwestwind der Hangstart bis Mittags gut frequentiert, geschleppt wurde von Morgens bis Abends.

Über 70 Piloten kamen von Nah und Fern um Gleichgesinnte zu treffen und natürlich um in die Luft zu kommen.

Für den Sonntag war ursprünglich Regen angesagt, der jedoch nicht einsetzte. So konnte den ganzen Sonntag am Hangstart und an der Winde geflogen werden. Die Tandempiloten brachten unermütlich Fußgänger in die Luft. Hersteller stellten Testschirme zur Verfügung. Am Samstag Abend wurde noch ein kleiner Groundhandlingwettbewerb veranstaltet.

Auch die Gemeinde Lasserg profitierte von der Veranstaltung Die Möhnen backten wieder herrliche Kuchen und versorgten die Flieger und Gäste. Außerdem gab es auf einem kleinen Flohmarkt jede Menge Raritäten zu erwerben. In der Gaststätte Burg Bischofstein wurde bis spät in den Abend bei Grillgut und Landebier gefachsimpelt. Die Fähre Klabautermann brachte unermüdlich die Piloten vom Landeplatz wieder auf die andere Moselseite, wo sie per Shuttlebus wieder hochgefahren wurden.

Rundum war die Veranstaltung sehr gelungen. Vielen Dank an die vielen freiwilligen Helfer und an die beiden Vereine Drachen- und Gleitschirmfliegerfreunde Rhein-Mosel-Lahn und DGC Siebengebirge, die dieses Fest veranstalteten.

Die Bahn saniert den Peterstunnel zwischen Ediger-Eller und Neef. Die Baumaterialien und ein Krahn befinden sich auf unserem Landeplatz. Das Fluggelände ist zur Zeit nicht nutzbar. Der Zug fährt zwar bereits wieder und der Kran ist wieder abgebaut, jedoch liegen weiterhin diverse Baumaterialien auf unserem Landeplatz.