Fliegerfest Lasserg 24/25.08.2019

Das Fliegerfest 2019 der Drachen und Gleischirmfliegerfreunde Rhein-Mosel-Lahn und des DGC Siebengebirge war wie schon die vorigen Jahre sehr gelungen. An beiden Tagen konnte sowohl vom Hang als auch von der Winde gestartet werden.

Sart an der Winde
Start an der Winde

Am Samstag erfreute sich der Funcup großer beliebtheit. Die Piloten mussten zunächst eine Parcour ohne Gleitschirm bewältigen und Ihr Geschick, Koordination und andere Fähigkeiten unter Beweis stellen. Anschließend konnte durch das Abwerfen eines Gummi-Entchens aus dem Gleitschirm in ein Planschbecken am Landeplatz wieder Zeitgutschrift erflogen bzw. erworfen werden. Die Sieger wurden am Abend in der Gaststätte "Zum Küppchen" geehrt.

Voller Einsatz beim Funcup
Voller Einsatz beim Funcup

Die Wirtstochter Mara wurde am Samstag 8 Jahre alt. Das Geburtstagsgeschenk vom Verein war natürlich klar. Ein Tandemflug sollte es sein. Dies wurde im Vorfeld mit den Eltern abgesprochen und Mara konnte am Nachmittag starten. Nach etwa 20 Minuten landete Mara mit Tandempilot Joachim sanft vor den Augen Ihrer Eltern wieder ein. Sie hörte überhaupt nicht mehr auf von Ihrem ersten Flug zu schwärmen. Dank des während des Flugs gedrehtem Videos wird Mara Ihren Flug auch immer wieder anschauen können

Gleich geht´s los
Gleich geht´s los

Der Sonnstag stand in Sachen Wetter dem Samstag in nichts nach und es wurde geflogen was das Zeug hält. Es wurde am Nachmittag auch thermisch und viele Piloten kreisten Stunden über Lasserg. Es gab viele strahlende Gesichter, einen gut beschäftigten Klabautermann und der Shuttlebus war unermütlich im Einsatz. Die beiden Aussteller 777 und Swing gaben viele Testschirme raus und erklärten dei Besonderheiten Ihrer Produkte.

Am Abend kamen dann noch alle in den Genuss den Profis beim Fliegen zuzusehen. Ein Pilot verfing sich im Hang im Geäst und blieb an einer so unzugänglichen Stelle hängen, dass er mit dem Helikopter per Seilwinde geborgen werden musste. Der Rettungseinsatz wurde mit großem Interesse verfolgt und der Pilot wurde nach etwa 1 Stunde unverletzt geborgen.

Dieses Fliegerfest war rundum gelungen und es war so gut besucht, dass die Parkplätz knapp wurden.

Parkplatz
Parkplatz

Vielen Dank an die Aussteller vor Ort und an die vielen freiwilligen Helfer, ohne die das Fligerfest nicht stattfinden könnte. Die Möhnen haben mit Ihren selbstgebacknen Kuchen alle Piloten und Gäste verwöhnt. Die Wirtsleute der Gaststätte ""zum Küppchen" sorgten dafür, dass niemand hungrig oder durstig nach Hause gehen musste.

Vielen Dank an Gunter Kiphard für die Bereitstellung dieses sehr gelungen Videos