Fliegerfest Lasserg 27/28.08.2016

Das Fliegerfest 2016 der Drachen und Gleischirmfliegerfreunde Rhein-Mosel-Lahn und des DGC Siebengebirge wurde diesmal von Hochdruckwetter bestimmt. Bei hochsommerlichen Temperaturen füllte es sich am Samstag schon morgens am Lasserger Küppchen und viele Piloten und Zuschauer besuchten das Fest. Durch den Südostwind konnte nicht nur den ganzen Tag geschleppt werden, sondern auch der Hangstartplatz genutzt werden. Der Shuttlebus und die Moselfähre „Klabautermann“ hatten reichlich zu tun.

Klabautermann etwas überladen
Klabautermann etwas überladen

Am Samstag startete auch der Triathlon. Es wurde gestartet und im Flug mussten zwei Symbole erkannt werden, die auf Tafeln im Hang angebracht waren. Wer dann auch noch das etwa 5x5m große Landeviereck traf bekam weiter Zeitgutschriften. Dann ging die Zeitmessung los und die Piloten mussten möglichst schnell mittels Kajak die Mosel überqueren und dann zu Fuß wieder zum Startplatz gelangen.

Triathlet
Triathlet

Durch gutes Auge konnte Jürgen diesen Wettkampf für sich entscheiden, obwohl er beim Paddeln und Laufen nicht unter den Schnellsten war. Bei den Mädels teilten sich Mia und Kerstin Platz eins. Die Preise wurden am Samstagabend beim Grillen in der Gaststätte Burg Bischofstein verteilt. Auch etliche Landebiere konnten genossen werden.

Ziellandung
Landeviereck getroffen

Ralf schoss den Vogel ab. Er schaffte an diesem Tag im T-Shirt mit Testschirm ein 40km Dreieck und landete nach 2 Stunden zwar durchgefroren aber glücklich wenige Kilometer vor Lasserg. Auch andere Piloten nutzten die gute Phase und konnten bis auch über 2500m aufdrehen. Am Abend sprang dann noch das Moselwunder an und es konnte bis zum Sonnenuntergang gesoart werden.

Endlich Thermik
Jetzt geht´s

Der Sonntag startete zunächst sonnig und es konnte bis zum Mittag geschleppt werden. Danach wurde der Wind zu stark und die Gewitterneigung deutlich. Die meisten Piloten velagerten sich in die Gaststätte Burg Bischofstein zu Kaffe und Kuchen oder ans Moselufer zum Baden und die Veranstaltung löste sich langsam auf.

Diese Wolke sollte man beobachten
Diese Wolke sollte man beobachten

Dieses Fliegerfest war rundum gelungen und es gab viele glückliche Gesichter.

Vielen Dank an die Aussteller vor Ort und an die vielen freiwilligen Helfer. Und nicht zuletzt auch vielen Dank an Petrus, der es dieses Jahr sehr gut mit uns gemeint hat.

Seilrückholer in Aktion
Fleißige Helfer beim Seilrückholen

Vielen Dank an Gunter Kiphard für die Bereitstellung der Bilder und dieses sehr gelungen Videos