Auch dieses Jahr konnte die von unserem Sportwart Horst organisierte Palz-Alsace Open wieder stattfinden. Die Wetterprognosen waren sehr gut und es konnten zwei anspruchsvolle Tasks geflogen werden. Task 3 wurde wegen Regen gecancelt. Gesamtsieger wurde Ferdi Vogel, gefolgt von Marc Wensauer und Maurice Knur. Auch Horst flog beide Tasks bis ins Ziel und landete auf Platz 21.

Überschattet wurde die Veranstaltung von dem Unfall eines Wettkampfpiloten. Nach einem Klapper bekam er seinen Zeno nicht mehr unter Kontrolle und schlug nahe des Startplatzes auf. Joe wurde per Heli ins Krankenhaus gebracht, die Überführung nach Deutschland wurde organisiert und seine Wirbelkörperfraktur ist bereits operiert worden. Susi und Uwe vom Helferteam haben sich super um alles gekümmert und Joe ist bereits wieder auf dem Weg der Besserung.

So eine Veranstaltung wäre ohne die freiwilligen Helfer nich möglich. Das Helferteam half beim Einschreiben der Piloten, bereitete früh morgens bereits die belegten Baguettes für die Teilnehmer vor und war auch für den Rückholservice der Piloten verantwortlich.

Vielen Dank an die vielen Helfer, die auch selbst in die Luft kamen. Ergebnisse und Details zum Wettbewerb findet Ihr hier.

Durch Hubschrauberflüge kann es zu Einschränkungen in unseren Fluggebieten kommen. Die Winzer behandeln Ihre Reben mit Spritzmitteln, die per Hubschrauber aufgesprüht werden. Solange Hubschrauber am Flugberg im Einsatz sind darf dort nicht gestartet werden. Einen Plan, wann und wo mit Hubschraubern zu rechnen ist findet Ihr hier.

Die Frage müsste eigentlich eher lauten, wo nicht geflogen wurde. Entlang von Rhein und Mosel konnten überall Gleitschirme gesichtet werden. Die Wetterlage lies es zu, dass in vielen verschiedenen Gebieten geflogen werden konnte. Durch die Feiertage und Brückentage kamen auch viele Piloten für verlängerte Wochenenden in unsere Geflilde und überall konnten die bunten Tücher am Himmel beobachtet werden.