Nachdem sich am 18. März Abends der Vorstand der Drachen und Gleitschirmfliegerfreunde Rhein-Mosel-Lahn e.V. Aufgrund der Corona Krise dazu entschlossen hat alle Fluggelände absofort zu schließen kam einen Tag später diese Anordnung vom DHV:

In Anbetracht der Tatsachen ordnet der DHV gem. § 29 LuftVG (Luftaufsicht) an, dass bis auf Weiteres alle vom DHV erteilten Geländeerlaubnisse nach § 25 LuftVG ruhen. Ab sofort dürfen somit keine Starts und Landungen mit Gleitschirm und Drachen in Deutschland durchgeführt werden.

Begründung: Aufgrund der Corona Pandemie wurden seitens der Bundesregierung und inzwischen auch durch die Bundesländer Allgemeinverfügungen und Verordnungen erlassen, dass gemäß der geltenden Infektionsschutzgesetze Maßnahmen zu treffen sind. Beispielhaft die Formulierung des Bayrischen Staatsministeriums: Der Betrieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen, sondern der Freizeitgestaltung, wird untersagt.

Wir bitten alle Pilotinnen und Piloten um Verständnis für diese drastische Maßnahme. Ihr dürft aktuell weder in einem unserer Fluggebiete noch in einem anderen Fluggebiet in Deutschland abheben.